VELUX Daylight Visualizer

Eine kostenlose, professionelle Simulationssoftware für die Analyse von Tageslichtbedingungen in Gebäuden

Der VELUX Daylight Visualizer ist ein wertvolles Planungs-Tool, mit dem die Tageslichtverhältnisse im Innenraum während der Entwurfsphase evaluiert werden und vorab Visualisierungen erstellt werden können. Im Vergleich zu anderen, gängigen 3D-Visualiserungsprogrammen können zusätzlich die Beleuchtungsstärke, die Leuchtdichte sowie der Tageslichtquotient errechnet und dargestellt werden. Der Daylight Visualizer ermöglicht:

  • Berechnung des Tageslichtquotienten
  • Bewertung der Tageslichtversorgung gemäß der europäischen Tageslichtnorm EN 17037
  • Erstellen oder Importieren von 3D-Modellen
  • Simulationen von Leuchtdichte und Beleuchtungsstärke bei verschiedenen von der CIE (Internationale Beleuchtungskommission definierten Himmelsbedingungen

Nicolas Roy – Architekt, VELUX. Wie unterstützt der VELUX Daylight Visualizer die Norm EN 17037?

VELUX Daylight Visualizer-Logo

Tageslichtquotienten

Mit dem Daylight Visualizer können Sie den Tageslichtquotienten berechnen. Der Tageslichtquotient gibt das Verhältnis der Beleuchtungsstärke im Innenraum zur äußeren Beleuchtungsstärke – ohne Verbauung – bei bedecktem Himmel an. Er wird im Raum auf einer Höhe von 85cm ermittelt und als Prozentsatz angegeben.
Erfahren Sie mehr über den Tageslichtquotienten auf velux.com 

Schulprojekt Simulation, in der mit dem Daylight Visualizer der Einfluss verschiedener Anwendungslösungen auf die Tageslichtversorgung aufgezeigt wird

EN 17037 Tageslicht in Gebäuden

Simulationen können als Nachweis für die Tageslichtversorgung gemäß der Norm EN 17037 eingesetzt werden, wonach für 50 % bzw. 95 % der definierten Fläche bestimmte Mindestzielwerte erreicht werden sollten, je nach dem ob die Leistungsstufe „niedrig“, „mittel“ oder „hoch“ angestrebt wird. Die Zielwerte des Tageslichtquotienten wurden auf der Basis von Klimadaten in jedem Land definiert und beziehen sich auf eine gewünschte Beleuchtungsstärke für den Raum.

So evaluieren Sie EN 17037 mit dem Daylight Visualizer und importierten Modellen

3D-Modelle importieren 

Mit dem Daylight Visualizer können detaillierte 3D-Modelle von Gebäuden aus einer Vielzahl von CAD-/BIM-Softwarelösungen, einschließlich Revit, AutoCAD, ArchiCAD und SketchUp, in den unterstützten Dateiformaten DWG, DXF, SKP und OBJ importiert werden.

Laden Sie unsere CAD/BIM-Objekte für VELUX Modular Skylights herunter

 

So importieren Sie ein Modell aus AutoCAD

Simulationen von Leuchtdichte und Beleuchtungsstärke

Mit dem Daylight Visualizer können Sie Simulationen bei verschiedenen von der CIE definierten Himmelsbedingungen sowie Falschfarben-Darstellungen erzeugen, um Quantität und Verteilung von Tageslicht im Raum zu visualisieren.

Simulation der Leuchtdichte bei sonnigem Himmel mit falschem Farb-Mapping, Schulprojekt Hessenwaldschule
Simulation der Leuchtdichte bei sonnigem Himmel mit fotorealistischer Bildqualität, Schulprojekt Hessenwaldschule

Simulation der Leuchtdichte bei sonnigem Himmel mit Falschfarben-Darstellung, Schulprojekt Hessenwaldschule – Fallstudie anzeigen

Simulation der Leuchtdichte bei bedecktem Himmel mit falschem Farb-Mapping, Schulprojekt Hessenwaldschule
Simulation der Leuchtdichte bei bedecktem Himmel mit fotorealistischer Bildqualität, Schulprojekt Hessenwaldschule

Simulation der Leuchtdichte bei bedecktem Himmel mit Falschfarben-Darstellung, Schulprojekt Hessenwaldschule – Fallstudie anzeigen

Validierte Simulationsergebnisse

Mit dem Daylight Visualizer kann die Tageslichtmenge und die Optik eines mit natürlichem Licht beleuchteten Raums vor der Realisierung der Gebäudeplanung genau vorhergesagt werden. Die Softwarelösung hat die Testfälle CIE 171:2006 und SBI 2013:26 für natürliches Licht bestanden.

CIE 171:2006

Die Simulationsergebnisse wurden von der ENTPE (National School of State Public Works) anhand von Testfällen zum Thema natürliches Licht in CIE 171:2006 Test Cases to Assess the Accuracy of Lighting Computer Programs validiert.

SBI 2013:26

Die Simulationsergebnisse wurden in der Untersuchung – Daylight Calculations in Practice SBI 2013:26 validiert, in der die Fähigkeit von neun Tageslichtsimulationsprogrammen beleuchtet wurde, Tageslichtquotienten in fünf typischen Räumen zu berechnen.